Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Buchung von Wellnessaufenthalten, den Verkauf von Gutscheinen und sonstigen Verkaufsartikeln in den Filialen der McWellness GmbH (im folgenden MCW genannt).


Präambel

Falls Du einen Termin nicht einhalten kannst, dann gebe uns bitte rechtzeitig Gelegenheit, den Termin einem anderen Gast zur Verfügung zu stellen. In Deiner Buchungsbestätigung findest Du auf der Seite 2 einen Link, über den Du einfach Deinen Wellnessaufenthalt stornieren kannst. Bitte berücksichtige, dass wenn Du später als 24 Stunden vor Beginn Deines Wellnessaufenthaltes absagst eine Stornierungsgebühr in Höhe von 50% des Buchungswertes und ab 6 Stunden vorher 100% des Buchungswertes fällig sind und von Deinem vorhandenen McWellness-Ticket abgebucht werden. Bitte berücksichtige, dass weder Absagen per Telefon, noch per Fax, persönlich oder per E-Mail bearbeitet werden können.

 

1. GELTUNG

Die MCW verkauft in eigenem Namen für die von ihr betriebenen Filialen Eintrittskarten, Gutscheine und sogenannte Merchandiseartikel an Einzelkunden, Gruppen und Firmenkunden (im Folgenden Kunden genannt). Der Verkauf erfolgt an den Kassen der Filialen der MCW, durch schriftliche bzw. telefonische Bestellung des Kunden oder durch Bestellung des Kunden über die Internet-Plattform der MCW.

Für Rechtsgeschäfte zwischen dem Kunden und der MCW gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden AGB genannt) in ihrer jeweils aktuellen Fassung. Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden werden nicht anerkannt.


2. VERTRAGSABSCHLUSS / VOLLJÄHRIGKEIT

Der Vertrag zwischen dem Kunden und der MCW kommt durch den Barverkauf an den Kassen der Filialen der MCW zustande. Für Fernabsatzverträge im Sinne des § 312c BGB gilt: Der Vertrag kommt nicht bereits durch die Bestellung des Kunden zustande, sondern erst durch die ausdrückliche Bestätigung seitens der MCW. Für die Internet-Plattform der MCW gilt:

Die Darstellung der Produkte im Onlineshop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern eine Aufforderung zur Bestellung durch den Kunden dar. Irrtümer bleiben vorbehalten.

Alle Angebote im Onlineshop sind freibleibend. Etwaige Aussagen zur Verfügbarkeit sind unverbindlich. Mit Aktualisierung des jeweiligen Onlineshops verlieren alle vorherigen Angebote ihre Gültigkeit.

Ein Vertrag kommt wie folgt zustande:

Ein Kunde geht auf die Website www.mcwellness.de und wählt dort unter „BUCHEN“ zunächst den Wunschtermin (Datum, Uhrzeit, geplante Aufenthaltsdauer), die beabsichtigte Anzahl der Gäste und ggfs. die gewünschte Saunavariante aus.

Im folgenden zweiten Schritt wählt der Kunde einen verfügbaren Buchungsslot aus.

Im dritten Schritt gibt der Kunde seine Kontaktdaten an und klickt nach Auswahl seiner Zahlart den Button „WEITER“.

Mit dem Anklicken des Buttons „KOSTENPFLICHTIG BUCHEN“ gibt der Kunde einen verbindlichen Antrag zur Bestellung der im „Warenkorb“ befindlichen Produkte ab (Angebot).

Vor Abschicken der Bestellung kann der Kunde die Daten jederzeit ändern, einsehen und/oder löschen. Der Antrag kann jedoch nur abgegeben und übermittelt werden, wenn der Kunde durch Klicken eines entsprechenden Buttons diese AGB sowie die Widerrufsbelehrung akzeptiert und dadurch in seinen Antrag aufgenommen hat. Für eine Angebotsabgabe ist somit immer die Bestätigung über die Kenntnisnahme und Akzeptanz der AGB Voraussetzung.

Nachdem der Kunde seine Bestellung abgeschickt hat, wird dieser ggfs. an unseren Zahlungsdienstleister weitergeleitet und erhält von MCW umgehend eine automatisch generierte E-Mail, in der seine Buchung nochmals zusammenfassend aufgeführt ist („Buchungsbestätigung“). Diese Buchungsbestätigung bestätigt den Empfang der Buchung. Der Vertrag kommt mit dieser Buchungsbestätigung zustande.

Die vorstehenden Absätze gelten nicht bei der Wahl einer Zahlungsart, bei der die Zahlung schon vor dem Erhalt der Buchungsbestätigung erfolgt. Wenn eine solche Zahlungsart von dem Kunden gewählt wird, kommt der Vertrag mit der Zahlung durch den Kunden zustande.

Der Vertragsschluss erfolgt ausschließlich in deutscher Sprache.

Mit der Buchung eines Wellnessaufenthaltes bestätigt der Kunde, das 18. Lebensjahr vollendet zu haben.

Um die Räumlichkeiten der MCW nutzen zu können, ist der Erwerb einer Membercard notwendig. Dafür erhebt MCW eine Gebühr in Höhe von 3,00 €. Auf die Verpflichtung zum Erwerb der Membercard und die Gebühr wird der Kunde in dem Buchungsvorgang hingewiesen. Bei einem Verlust der Membercard ist diese neu zu erwerben, die zuvor erworbene Membercard wird gesperrt.


3. VERTRAGSPARTNER

Im Falle eines wirksamen Vertragsschlusses ist die MCW grundsätzlich Vertragspartner des Kunden. Eine Ausnahme gilt bei der Bestellung von externen Zusatzdienstleistungen (wie z.B. Massagen eines Physiotherapeuten). Darauf, wer in diesen Fällen Vertragspartner des Kunden ist, wird der Kunde im Bestellvorgang jeweils hingewiesen

Bei Fragen und Unstimmigkeiten jeder Art kann sich der Kunde an die MCW von Montag bis Sonntag in der Zeit von 10 bis 24 Uhr unter den nachfolgenden Kontaktdaten wenden:

(Filiale 1) Tel. +49 (0) 231 / 90982414
(Filiale 2) Tel. +49 (0) 231 / 98340970
E-Mail: info@mcwellness.de


4. WIDERRUFSRECHT

Gemäß § 312 g Absatz 2 Nr. 9 BGB besteht kein Widerrufs- und Rückgaberecht bei Verträgen über die Beherbergung zu anderen Zwecken als Wohnzwecken oder über die Erbringung von Dienstleistungen in den Bereichen der Freizeitgestaltung, wenn sich der Unternehmer bei Vertragsschluss verpflichtet, die Dienstleistungen zu einem bestimmten Zeitpunkt oder innerhalb eines genau angegebenen Zeitraumes zu erbringen.

Bei der Bestellung von Tickets für (einen) bestimmte(n) Termin(e) besteht daher kein Widerrufs- und Rückgaberecht; gleiches gilt für den Fall, dass mittels eines Gutscheins (ein) bestimmte(r) Termin(e) gebucht wird.

Soweit der Kunde als Verbraucher (§ 13 BGB) einkauft und bei der Bestellung die Voraussetzungen der §§ 312 c, 312 g, 355 BGB vorliegen, steht dem Kunden ein Widerrufsrecht zu. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

Die MCW weist ausdrücklich auf nachfolgende Widerrufsbelehrung hin:

Widerrufsbelehrung

Der Kunde hat das Recht, binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tagen ab (bei Verträgen über Dienstleistungen) dem Tag des Vertragsabschlusses bzw. (bei Kaufverträgen) ab dem Tag, an dem der Kunde oder ein von ihm benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren oder (bei getrennter Lieferung mehrerer einheitlich bestellter Waren) die letzte Ware in Besitz genommen hat.

Um sein Widerrufsrecht auszuüben, muss der Kunde die MCW (McWellness GmbH, Wittekindstraße 105, 44139 Dortmund, Fax +49 (0) 231 22612859, E-Mail: info@mcwellness.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über seinen Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Der Kunde kann das dafür unten angefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass der Kunde die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absendet.

Folgen des Widerrufs

Wenn der Kunde diesen Vertrag widerruft, hat MCW ihm alle Zahlungen, die MCW von dem Kunden erhalten hat, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass der Kunde eine andere Art der Lieferung als die von MCW angegebene, günstigste Standardlieferung gewählt hat), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrages bei der MCW eingegangen ist. Für die Rückzahlung verwendet MCW dasselbe Zahlungsmittel, das der Kunde bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat, es sei denn, mit dem Kunden wurde ausdrücklich etwas Anderes vereinbart; in keinem Fall werden dem Kunden wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. MCW kann die Rückzahlung verweigern, bis MCW die Waren wieder zurückerhalten hat oder bis der Kunde MCW den Nachweis erbracht hat, dass er die Waren zurückgesandt hat, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Der Kunde hat die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem er MCW über den Widerruf dieses Vertrages unterrichtet, an MCW zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn der Kunde die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absendet.

Der Kunde trägt die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Der Kunde muss für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Ende der Widerrufsbelehrung


Ausschluss des Widerrufsrechts

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen zur Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind oder die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind oder schnell verderben können oder deren Verfalldatum überschritten würde, zur Lieferung von Audio- oder Videoaufzeichnungen oder von Software, sofern die gelieferten Datenträger von Ihnen entsiegelt worden sind sowie zur Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften und Illustrierten (es sei denn, dass der Kunde seine Vertragserklärung zur Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften und Illustrierten telefonisch abgegeben hat).

Besondere Hinweise:

Bei einer Dienstleistung erlischt das Widerrufsrecht des Kunden vorzeitig, wenn der Vertragspartner des Kunden mit der Ausführung der Dienstleistung mit der ausdrücklichen Zustimmung des Kunden vor Ende der Widerrufsfrist begonnen hat oder der Kunde diese selbst veranlasst hat. Bei einem Gutschein erlischt das Widerrufsrecht, wenn und soweit der Kunde mit dem Gutschein-Guthaben einen festen Termin in einer der Suiten bucht.


5. STORNOFRISTEN / TICKETGUTHABEN

MCW gewährt dem Kunden eine Stornierungsmöglichkeit bei gebuchten Wellnessaufenthalten wie folgt:

Mit dem wirksamen Vertragsschluss erhält der Kunde bei der Buchung eines fixen Wellnessaufenthaltes ein Wellness-Ticket.

Bis zu einem Zeitpunkt bis 24 Stunden vor Beginn des gebuchten Wellnessaufenthaltes ist eine kostenfreie Stornierung für den Kunden möglich. Das dann wieder freigegebene Guthaben des Wellness-Tickets unterliegt der gesetzlichen Verjährung und kann innerhalb dieser Frist zur Buchung eines neuen Termins verwendet werden. Eine Auszahlung erfolgt nicht.

Bei einer Stornierung ab 23 Stunden und 59 Minuten bis 6 Stunden vor dem gebuchten Wellnessaufenthalt wird ein Betrag in Höhe von 50% des Buchungswertes für diesen Termin von dem Wellnessticket abgebucht. Die verbleibenden 50% kann der Kunde – ggf. mit einer ergänzenden Zahlung – zur Buchung eines Alternativtermins innerhalb der gesetzlichen Verjährungsfrist verwenden. Auch hier erfolgt keine Auszahlung.

Bei einer Stornierung ab 5 Stunden und 59 Minuten vor dem gebuchten Wellnessaufenthalt erfolgt keine Erstattung. Es wird der volle Betrag von dem Wellness-Ticket abgebucht. Das Ticket ist damit vollständig entwertet.

Mit einem Ticketguthaben ist nur die Buchung eines konkreten Wellnessaufenthaltes möglich. Der Erwerb eines Gutscheins mit einem solchen Guthaben ist ausgeschlossen.

EINE STORNIERUNG KANN AUSSCHLIEßLICH WIE FOLGT DUCHGEFÜHRT WERDEN: Für eine Stornierung nach den vorstehend erläuterten Vorgaben klickt der Kunde auf einen entsprechend markierten Link in der per E-Mail an ihn versandten Buchungsbestätigung. Diese E-Mail sollte daher unbedingt aufbewahrt und nicht gelöscht werden. Eine andere Möglichkeit, die Stornierung durchzuführen, bietet McWellness nicht an.


6. TERMINABSAGE DURCH MCW

Trotz größtmöglicher Vorsicht, bester Technik und regelmäßiger Wartung und Kontrolle ist es nicht auszuschließen, dass aufgrund technischer Probleme oder bedingt durch eine unsachgemäße Nutzung eine Wellnesssuite für Reparaturen oder zur Sicherheit der Gäste kurzfristig geschlossen werden muss. In einem solchen Fall ist MCW berechtigt, den Termin zu stornieren. Das für den Termin gezahlte Entgelt wird dem Kunden zurückerstattet (nach seiner Wahl durch ein Guthaben für einen neuen Termin oder durch Auszahlung).


7. ZAHLUNGSFRIST, EIGENTUMSVORBEHALT UND VERZUG

Gutscheine, Eintrittskarten und sonstige Artikel bleiben bis zur vollständigen Zahlung Eigentum der MCW. Sollte eine Zahlung rückbelastet werden, ist der Kunde zur sofortigen Rücksendung der Eintrittskarten oder sonstigen Artikel verpflichtet und trägt sämtliche entstehenden Kosten.

Bis zur vollständigen Zahlung ist die MCW berechtigt, die bestellten Gutscheine, Eintrittskarten und sonstigen Artikel zu sperren.

Verzug und Verzugsschaden richten sich nach den gesetzlichen Bestimmungen. Kommt der Kunde mit der Zahlung in Verzug, so ist die MCW, wenn sie nach der ersten unentgeltlichen Zahlungsaufforderung erneut zur Zahlung auffordert, berechtigt, dem Kunden die dadurch entstandenen Kosten pauschal mit einem Betrag in Höhe von 5,00 € in Rechnung zu stellen. Dem Kunden ist der Nachweis gestattet, solche Kosten seien der MCW nicht entstanden oder wesentlich niedriger als die Pauschale.


8. GEBÜHREN BEI VERLUST, STORNIERUNG UND UMWANDLUNG VON EINTRITTSMEDIEN

Erhält der Wellnessgast zum Eintritt und Gebrauch in den Filialen der MCW ein wieder verwertbares Medium, ist die MCW berechtigt, bei Verlust eine Gebühr zu erheben. Die Gebühr orientiert sich an dem Einkaufswert des Mediums zuzüglich eines zugeordneten Kreditlimits und einem Verwaltungskostenbeitrag.

Bei Stornierung von Sicht-, Mehrfach- oder Wertkarten kann die MCW eine Gebühr erheben, die sich in ihrer Höhe an den verursachten Verwaltungskosten orientiert.

Dies gilt ebenso für die Stornierung oder Umwandlung von Anwendungen der MCW durch den Kunden.


9. VERFALL DER GEBUCHTEN ZEIT, ÜBERZIEHNUNG DER ZEIT, VERSCHMUTZUNG

Erscheint der Kunde nicht spätestens zum Ablauf der Hälfte der gebuchten Wellnesszeit vor Ort, um den Wellnessaufenthalt zu beginnen, ist MCW berechtigt, die restliche Buchungszeit anderweitig zu vergeben. Der bereits geleistete Buchungspreis wird in diesem Fall nicht zurückerstattet, sondern vollständig einbehalten. Dies gilt nicht, wenn der Kunde nachweist, dass MCW keine oder niedrigere Kosten durch die nicht erfolgte Nutzung seitens des Kunden entstanden sind.

Im Falle der Überziehung der gebuchten Zeit durch den Kunden (diese liegt vor, wenn er die gebuchte Suite nicht verlassen hat) gilt Folgendes: Ab einer Überziehung von 15 Minuten ist eine volle, weitere Stunde zu den üblichen Tarifen zu zahlen.

Bei einer groben Verschmutzung des Whirlpools oder der Suite ist MCW berechtigt, einen pauschalen Reinigungsbetrag in Höhe von 100,00 € zu berechnen. Dem Kunden ist der Nachweis gestattet, dass MCW kein oder ein geringerer Schaden entstanden ist.


10. HAUSORDNUNG

Mit der Buchung von Wellnessaufenthalten und dem Kauf von Gutscheinen bzw. bei der Einlösung von Gutscheinen erkennt der Kunde für die Nutzung der Filialen der MCW die „Hausordnung” der MCW in ihrer jeweils aktuellen Fassung an. Die jeweils geltende Fassung ist der Internetseite der MCW (www.mcwellness.de) zu entnehmen und wird in den Filialen der MCW zur Einsicht ausgehängt.


11. HAFTUNG UND SCHADENSERSATZ / GEWÄHRLEISTUNG

Die Haftung der MCW sowie ihrer Erfüllungs- und Verrichtungsgehilfen für schuldhaft verursachte Schäden ist ausgeschlossen, soweit der Schaden nicht durch Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit herbeigeführt wurde. Dies gilt nicht,

• soweit zwingend gehaftet wird, z.B. nach dem Produkthaftungsgesetz,

• bei der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie

• bei einer Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, d.h. solcher Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf (sog. Kardinalpflichten).

Der Schadensersatzanspruch für die Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt, soweit nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit vorliegt oder wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit gehaftet wird. Gleiches gilt bei grob fahrlässigem Verhalten einfacher Erfüllungsgehilfen (nicht leitende Angestellte) außerhalb des Bereichs der wesentlichen Vertragspflichten sowie der Lebens-, Körper- oder Gesundheitsschäden.

Es gilt die gesetzliche Gewährleistung


12. DATENSCHUTZ UND VERTRAGSDATENSPEICHERUNG

Die jeweils gültigen datenschutzrechtlichen Bestimmungen, insbesondere jene des BDSG, werden von der MCW beachtet. Die MCW ist berechtigt, die Daten des Kunden im Sinne des Bundesdatenschutzgesetzes zu erheben, zu verarbeiten, zu speichern und zu nutzen, sofern die Daten zur Erfüllung des Vertrages erforderlich sind. Der Kunde hat das Recht, auf Antrag unentgeltlich Auskunft zu erhalten über die personenbezogenen Daten, die über ihn gespeichert wurden. Zusätzlich hat er das Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten, Sperrung und Löschung seiner personenbezogenen Daten, soweit dem keine gesetzliche Aufbewahrungspflicht entgegensteht. Dazu kann der Kunde sich an folgende Kontakte wenden:

McWellness GmbH
Wittekindstraße 105
D – 44139 Dortmund
Telefon: +49 (0) 231 | 22612-0
info@mcwellness.de
www.mcwellness.de
Näheres zum Datenschutz ergibt sich aus der unter www.mcwellness.de abrufbaren Datenschutzerklärung.

Die Vertragsdaten zu den einzelnen, durch den Kunden mit MCW abgeschlossenen Verträgen werden bei MCW für 48 Monate gespeichert und können über die vorstehend angegebenen Kontaktdaten während dieser Frist jederzeit angefragt werden.


13. PREISLISTEN

Es gelten die Preislisten der MCW in ihrer jeweils aktuellen Fassung. Alle Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer i.H.v. aktuell 19,00 %


14. EU-STREITBEILEGUNG / VERBRAUCHERSTREITBEILEGUNGSGESETZ

Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO:
Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter www.ec.europa.eu/consumers/odr finden.

Verbraucherstreitbeilegungsgesetz (VSBG):
MCW nimmt nicht an außergerichtlichen Schlichtungsverfahren teil.


15. ANWENDBARES RECHT, ERFÜLLUNGSORT UND GERICHTSSTAND, SALVATORISCHE KLAUSEL

Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts und der Kollisionsnormen des internationalen Privatrechtes, insbesondere der Rom-I-Verordnung.

Erfüllungsort ist Dortmund. Ausschließlicher Gerichtsstand ist - wenn der Kunde Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist oder der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat - Dortmund.

Soweit einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam oder undurchführbar sind oder werden, wird die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen dadurch nicht berührt. An die Stelle der unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmung tritt die für diesen Fall branchenübliche Bestimmung, bei Fehlen einer zulässigen branchenüblichen Bestimmung die entsprechende gesetzliche Bestimmung. Entsprechendes gilt für jede Lücke im Vertrag.


Stand: Oktober 2017