Deine Gesundheit

liegt uns am Herzen

WIRKUNG WHIRLPOOLS

Durchblutung anregen

Unsere Massagewhirlpools können besonders bei Problemen mit Muskulatur oder Gelenken hilfreiche Dienste leisten. Die Wärme des Wassers und die Massage durch einen gezielt eingestellten Wasserstrahl lindern Verspannungen und sorgen für eine gute Durchblutung der Haut.

Stoffwechsel fördern

Zusätzlich regt die Massage den Stoffwechsel an, wodurch Bindegewebe, Haut und Adern elastisch gehalten werden. Das warme Wasser trägt ungefähr 90 Prozent des Körpergewichts, so dass Gelenke und Wirbelsäule angenehm entlastet werden.

Rückenschmerzen bekämpfen

Die Unterwassermassage im Whirlpool kann zudem vorbeugend und lindernd eingesetzt werden bei Rücken- und Gelenksschmerzen, bei rheumatischen Erkrankungen, Durchblutungsstörungen und Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Atemwegsbeschwerden lindern

Auch auf die Atemwege hat ein Bad im Whirlpool positive Wirkung. Die hohe Temperatur des Wassers sorgt für einen Anstieg der Körpertemperatur, wodurch die Adern erweitert werden. Man atmet automatisch tiefer ein und nimmt so mehr Sauerstoff auf. Setzt man dem Wasser gezielt Aromadüfte zu, kann das bei Atemwegsbeschwerden vorübergehend Linderung verschaffen.

Farblicht für die Seele

Zudem sind unsere Whirlpools mit einer Farblichttherapie ausgestattet, dass bedeutet das Beckenwasser leuchtet in unterschiedlichen Farben. Diese Farben haben eine positive Wirkung auf die Psyche und tragen damit zu einer tieferen Entspannung bei. Ist der Körper völlig entspannt, setzt er Endorphine, also Glückshormone frei und davon pro"tiert nicht nur die Seele, sondern auch die Gesundheit.

Wirkung finnische Sauna

Das Immunsystem stärken

Das Wechselspiel zwischen heiß und kalt beim Saunagang trainiert nicht nur unseren Kreislauf, sondern auch unser Immunsystem. Es wirkt sich positiv auf unser Nervensystem aus und kann entzündlichen Prozessen im Körper entgegen wirken. Der regelmäßige Besuch in der Sauna stärkt somit unseren Organismus und sorgt dafür, dass wir vor Erkältungen und Viruserkrankungen besser geschützt sind.

Den Blutdruck regulieren

Regelmäßige Saunabesuche können nachweislich den Blutdruck senken. Wer unter Bluthochdruck leidet sollte generell die klassische Saunavariante (Finnische Sauna bis 90° C) wählen.

Die Atemwege freimachen

Auch bei Atemwegserkrankungen kann ein Saunagang helfen. Hierbei sollte eine milde Saunavariante (Bio-Sauna) favorisiert werden. Mildere Temperaturen mit höherer Luftfeuchtigkeit sorgen hierbei für Entspannung der Atemwegsmuskulatur und ein optimales Durchatmen in der Sauna.

„Reinigung“ unseres Körpers

Auf Grund der hohen Temperatur innerhalb Sauna kommt es zur vermehrten Schweißproduktion unseres Körpers (2-3 Saunagänge führen zu 1L Flüssigkeitsverlust). Über den Schweiß transportieren wir viele schädliche Stoffe ab, die für die Übersäuerung unseres Körpers verantwortlich sind.

Schöne Haut

Durch die hohe Temperatur der Sauna werden Gefäße geweitet. Das anschließende Abkühlen sorgt dafür, dass sich unsere Gefäße wieder zusammenziehen. Dieses Wechselspiel löst eine verbesserte Durchblutung unserer Haut aus. Die Haut sieht rosiger, geschmeidiger und gesünder aus. Zudem erhöht sich unsere natürliche Feuchtigkeitsspeicherkapazität der Haut. Darüber hinaus lösen sich durch das Schwitzen abgestorbene Hautschüppchen, die für ein ebenmäßiges Hautbild sorgen.

Körper regeneration

Auch unsere Muskeln genießen bei einem Saunagang die Wärme und können durch die vermehrte Durchblutung optimal regenerieren. Regelmäßige Saunagänge können somit vor allem Verspannungen in Rücken- und Nackenbereich vorbeugen. Gerade deshalb emp"nden wir Saunieren nach dem Sport als angenehm. Die Transpiration des Körpers kann nach dem Workout eine Übersäuerung verhindern.

WIRKUNG INFRAROT SAUNA

Allgemeines Wohlbefinden

Die entspannende Wirkung der Infrarotwärme steigert das allgemeine Wohlbefinden, mindert nervöse Beschwerden und fördert den Schlaf. Eine deutlich spürbare, entspannende und stärkende Wirkung der Tiefenwärme stellt sich bereits nach den ersten Anwendungen ein. Dazu werden durch die Wärme die Muskelfunktionen unterstützt: Spannungen (z.B. Fehlhaltungen durch Vermeiden von Schmerzen) werden gemindert und der Schmerz lässt nach. Der Heilungsprozess wird gefördert und die Narbenbildung verringert.

Immunsystem

In der Infrarotsauna wird die Körperkerntemperatur während der Anwendung leicht erhöht. So wird ein „künstliches Fieber“ erzeugt, das dem körpereigenen fast gleichwertig ist. Unser Immunsystem arbeitet dann kurzfristig auf Hochtouren – intensiver und schlagkräftiger als sonst. Die Selbstheilungsmechanismen und Abwehrkräfte sind in vollem Einsatz. Bei regelmäßiger Anwendung kommt es zu einer Steigerung der Immunabwehr. Das hilft Dir, um seltener an viralen Infekten zu erkranken.

Herz und Kreislauf

Bei Herzpatienten steigert die Wärme das Wohlbefinden und stabilisiert die Psyche, also die Faktoren, die eine Erholung beschleunigen. Die Fließeigenschaften des Blutes werden durch die Wärme deutlich verbessert und entlasten somit das Herz. Selbst Kapillare (kleinste Blutgefäße) bleiben durchgängig. Außerdem werden durch die Wärme freie Radikale bekämpft und der „Optimal Aging“-Effekt gefördert. Im Gegensatz zu einer finnischen Sauna ist der Aufenthalt in der Infrarotsauna besonders herz- und kreislaufschonend.

Entgiftung

Schwitzen ist gesund! Wenn Ihnen in der Infrarotkabine heiß wird, arbeitet Ihr Körper mit erhöhter Schweißproduktion dagegen an. Zum einen wird mit dem Schweiß Ihr Körper gekühlt, zum anderen scheiden Sie mit ihm auch viele Schadstoffe aus. Dazu zählen u.a. Cholesterin, Toxine (Zellgifte und Schwermetalle) und Antibiotika, die so ganz einfach aus Ihrem Körper geschleust werden.

Muskelprobleme

Die Infrarotwärme beschleunigt den Stoffwechsel und weitet Ihre Gefäße. Auf diese Weise werden verhärtete, überlastete und verspannte Muskelpartien besser durchblutet. Effekt: Der Muskel entspannt sich und der Zug auf die Sehnen wird geringer. Verspannungen im Rücken- und Nackenbereich lösen sich, der Schmerz lässt nach.

Rheuma

Bei Rheuma sind die Entzündungsvorgänge entscheidend, welche durch die Wirkung der Infrarotstrahlen positiv beeinflusst werden. Die Durchblutung wird am Ort der Entzündung verbessert und zusätzliche Immunstoffe produziert. Bei Weichteilrheuma und Arthrose wirkt die Infrarotwärme sofort schmerzlindernd. Bei akuten Entzündungen sollte eine Wärmebehandlung in der Infrarotkabine vermieden werden.

Orangenhaut | Cellulitis

Bedingt durch unsere Ernährung und Lebensweise, kommt es bei vielen Frauen und Männern in zunehmendem Maße zu Problemen mit dem Bindegewebe, deren äußeres Anzeichen die Orangenhaut oder Cellulitis ist. Die Infrarottherapie ist im besonderem Maße dazu geeignet, diesen Beschwerden entgegenzuwirken.

Gewichtsverlust

Auch wenn die positiven Effekte auf den Organismus und die Psyche von herausragender Bedeutung sind und Ihre Vitalität fördern, verbrennen Sie auch während des Wärmebads schon Energie. Infrarot-Wärmeanwendungen unterstützen Sie somit ideal bei einer angestrebten Gewichtsreduktion.

WIRKUNG BIO SAUNA

Stimulation

Da in der Bio-Sauna aufgrund der geringeren Temperatur nicht mit Aufgüssen gearbeitet wird, können die Besucher in einigen Saunarien in den Genuss von ätherischen Ölen während des Saunabadens gelangen. Diese bringen nicht nur tolle Gerüche und Aromen mit sich, die sich im Saunarium entfalten, sondern können zusätzlich in verschiedener Weise auf den Körper wirken. Hierzu gehören beispielsweise stimulierende oder entspannende Wirkungsweisen.

Bluthochdruck

Dr. sc. Med. Hans-Joachim Winterfeld von der Charité Berlin hält in einem Gutachten (untersucht wurde das „Saunarium“ der Firma Klafs) über die Wirkungsweise von Biosaunen fest, dass diese einen überwiegende positiven Einfluss auf den Bluthochdruck haben. Er empfiehlt sogar wegen ihrer antihypertensiven Wirkung und ihrer guten Verträglichkeit eine Saunariumbehandlung bei leichter und mittelstarker Hypertonie.

Dosierung

Folgende Dosierung – die sich auch auf die verschiedenen Biosaunen anderer Hersteller übertragen lässt, sofern diese die Möglichkeit bieten die Luftfeuchtigkeit und Temperatur entsprechend zu regulieren – wird genannt:

  • 2 Gänge, sitzend, je 8 – 10 Minuten
  • Temperatur ca. 55 ° C,
  • ca. 48 % Luftfeuchte,
  • Reinigungsdusche und Abkühlung mit 10 – 14° C warmen Wasser,
  • 15 – 20 Minuten Nachruhe

WIRKUNG Abkühlung

Nach einem Saunagang ist es wichtig, sich genügend Zeit zu nehmen, um richtig abzukühlen. Eine Kaltwasserdusche mit Kneippschlauch, die zu den beliebtesten Kneippschen Anwendungen gehört, ist besonders gesundheitsfördernd. Die Blutgefäße der Haut ziehen sich dabei zusammen und die Herzfrequenz beruhigt sich. Der Ablauf: Man beginnt mit dem kalten Wasserstrahl an der rechten Ferse, weiter geht es über die Rückseite des Beines bis zur Hüfte und auf der Vorderseite wieder zurück. Danach führt man das Gleiche mit der linken Seite durch. Eine weitere Möglichkeit, sich abzukühlen, bietet der Schwalleimer oder Schwallbrause. Sauna in Kombination mit Kaltwasseranwendungen ist ein gutes Training für die Gefäße, stärkt das Immunsystem und fördert die Durchblutung. Für die Wiedererwärmung empfiehlt sich ein warmes Fußbad.

WIRKUNG Farblichttherapie

Balsam für unsere Seele

Wenn das Auge eine bestimmte Farbe wahrnimmt, sendet es ein Signal an das Gehirn. Je nach Farbe fällt dieses Signal unterschiedlich aus. Die gesundheitsfördernde Wirkung bestimmter Farben auf den Menschen wird im Rahmen der Farbtherapie längst angewendet. Da wir in der Sauna nichts anderes tun als 15 bis 25 Minuten lang stillzusetzen, liegt eine Verbindung durchaus nahe. Dabei ist auch die Tatsache, dass wir gänzlich unbekleidet einem Licht ausgesetzt werden können, ebenfalls von einem großen Vorteil. Auch befindet sich der Körper in einem Zustand tiefer Entspannung. Währenddessen wird das Auge nicht durch andere Reize abgelenkt und kann sich der Wirkung der Farben voll und ganz hingeben.

Wirkung einzelner Farben

In einer Sauna mit Farblichttherapie wird der Raum durch spezielle Strahler in eine bestimmte Farbe gehüllt. Rot beispielsweise regt nachweislich die Durchblutung an und wirkt belebend und revitalisierend. Grün dagegen wirkt inspirierend und besänftigend, eignet sich daher ideal zum Abschalten und Krafttanken. Soll eine stimmungsaufhellende Wirkung erreicht werden, ist Orange zu empfehlen. Die Farbe Blau strahlt eine kühle Ruhe aus, die einschlaffördernd und beruhigend wirken soll. Bei Magen-, Darm- und Leberbeschwerden wird derweil die Farblichttherapie mit gelben Strahlern empfohlen. Violett schließlich wertet das Immunsystem auf und reguliert den Flüssigkeitshaushalt des Körpers. Ganz gleich welche Farbe nun zum Zuge kommt: Sie müssen nichts anderes machen als diese in angenehmer Wärme in der Sauna einfach auf sich wirken zu lassen.

WIRKUNG Aromatherapie

Düfte und Geruchssinn sind seit jeher eng verknüpft mit dem persönlichen Wohlbefinden und können ergänzend zu Entspannungszwecken genutzt werden. Düfte spielen bei McWellness in folgender Form eine wichtige Rolle:

 

  • Saunaaufgüsse für die klassische Finnische Sauna
  • Kräutertöpfe z.B. aus Lavendelblüten mit frischen Orangenscheiben und ätherischem Öl für die Finnische Sauna und Bio-Sauna
  • Sprudelnde und duftende Whirlpoolzusätze
  • Peelingsalze, Massage-Joghurts und Massage-Honig für die Sauna angereichert mit diversen Ätherischen Ölen
  • Reisigzweige aus Birkenquast für eine traditionelle Wenik-Zeremonie
  • Menthol-Kristalle zum Durchatmen während des Saunaganges

WIRKUNG Ruhephase

Als Erholung oder auch Regeneration bezeichnet man die Rückgewinnung verbrauchter Energien. Auch wenn Erholung oftmals mit dem vielsagenden Wort "Wellness" gleichgesetzt wird, stammt der Begriff ursprünglich aus der Medizin und bedeutet „wieder gesund werden". Zur Erholung gehört demnach hauptsächlich Schlaf und Pausen. Wer unter ständiger Belastung steht, schadet nachweislich der Gesundheit: Rückenschmerzen, Kopfweh, Bluthochdruck und psychische Leiden wie Depressionen und Burn-Out sind Krankheiten, die oftmals durch zu viel Stress und zu wenig Erholungsphasen ausgelöst werden. In den Wellness-Suiten steht alles unter dem Motto „Erholung und Entspannung". Wie die perfekte Regenerierung von statten geht, ist individuell unterschiedlich.